Dienstag, 5. Dezember 2017

Tag des Ehrenamtes

Wie man so schön sagt: "Es wurde schon alles gesagt, aber nicht von Jedem". Daher auch aus Pfarre Stockerau-Sicht eine paar Gedanken und ein Dank zu diesem weltweiten Tag des Ehrenamtes, der heute am Krampustag gefeiert wird.

Was auffällt ist, dass in fast allen heute publizierten Aufzählungen in Inseraten, Tweets oder Facebook-Posts viele Ehrenämter aufgezählt werden, die Ehrenämter in religiösen Organisationen wie zB. in der katholischen Kirche aber fehlen. Und doch lebt so eine Pfarre und damit auch die Gesellschaft rund um die Pfarre auch von diesen Ehrenämtern. Wir haben einmal schon vor längerer Zeit weit über 250 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pfarre gezählt. Denken Sie zum Beispiel an:

  • Chöre, Scholen, ehrenamtliche Organistinnen und Organisten
  • Seniorenbetreuerinnen, Tischmütter und -väter,  Firmhelferinnen und -helfer, Betreuerinnen und Betreuer in Arche und Pflegeheim, Jungschar, Jugend- und Ministrantenführer- und -führerinnen, KFB- und Mütterrundenleitung, Babytreffteam
  • Kommunionspenderinnen und -spender,  Lektorinnen und Lektoren, 
  • Das Kirchenreinigungsteam, die Aushilfsmeserinnen und -mesner
  • Pfarrgemeinderat und Vermögensverwaltungsrat
  • Plakateteam, Pfarrblatt und Internet-Team, Pfarrblattausträgerinnen und -austräger
  • Pfarr-Caritasteam,  Flüchtlingsbetreuung (z.B. Begegnungscafe), punkt_um-Team
  • Ministrantinnen und Ministranten, Sternsinger
  • Gruppen, die das Pfarrcafe seit über 30 Jahren machen, Wallfahrtsorganisatoren, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim Pfarr-Heurigen, bei der Kinderkleidertauschaktion,  
  • usw. usw. usw. usw. usw. usw. usw. usw. usw.  
Von Zeit zu Zeit stellen wir einzelne Gruppen von Ehrenamtlichen im Pfarrblatt "unterwegs" vor, aber viele fehlen wahrscheinlich auch in obiger Aufzählung und in diesen Vorstellungen. 

Drum ist nicht nur heute der Tag, wo all diesen Menschen gedankt wird.

Foto: Unser Kirchenputztrupp aus der Rubrik "Vor den Vorhang", Pfarrblatt September 2016.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.