Samstag, 23. Dezember 2017

Die Flucht nach Ägypten

Im Internet gefunden: Ein Asylbescheid, der die Flucht eines Ehepaares mit ihrem neugeborenen Sohn vor über 2000 Jahren nach Ägypten, zum Inhalt hat. Weihnachtlich aktuell...

Hier geht's zum Blog von Georg Bürstmayr. Der Artikel ist schon 4 Jahre alt, aber passt auch zur Tankstellenkrippe in einem der letzten Artikel, nämlich zum Nachdenken, wie die Weihnachtsgeschichte heute geschehen könnte.

Zitat (Beginn des Asylbescheides):

Bescheid.
Spruch: 
Ihr Antrag auf Gewährung von internationalem Schutz wird abgewiesen. Ihr Antrag auf Gewährung von subsidiärem Schutz wird abgewiesen. Sie werden aus dem Bundesgebiet in das autonome Palästinensergebiet (Israel) ausgewiesen.
Begründung:
Sie behaupten, den Namen Miriam zu führen. Ihre Identität und Ihre Staatsbürgerschaft stehen nicht fest, zumal Sie trotz Aufforderung nicht in der Lage waren, irgendwelche Nachweise vorzulegen, selbst die Geburtsurkunde Ihres Sohnes wollten Sie nicht in Vorlage bringen.
....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.