Freitag, 8. Dezember 2017

Adventimpuls - Zweiter Adventsonntag

2. Adventsonntag
„Bahnt dem Herrn einen Weg durch die Wüste“ (Jes 40,3; Mk 1,3) 

Geschichten und Filme schildern fantasievoll die Karawane der drei Weisen, die vom Orient aus unbeirrt dem Stern durch die Wüste folgen. Die Theologie lässt sie gar aus Asien, Afrika und Europa kommen, aus aller Welt also. Wüste ist ein Ort der Orientierungsund Hoffnungslosigkeit. Verwüstungen durch Kriege, soziale Isolation, Ungerechtigkeit und Naturzerstörungen prägen auch unsere Zeit, nehmen der Natur und den Menschen die Würde. Dahinein spricht Gott: „Tröstet mein Volk“ (Jes 40,1), schafft neues Vertrauen, Zutrauen. Unsere Berufung: Bahnt dem Herrn den Weg ins verwundete, heilungsbedürftige Herz, ins Verstehen und Orientierung suchende Bewusstsein, ins Leben entdeckende und fördernde Tun. Seid furchtlose Boten der Freude und ruft: „Seht, Gott ist bei euch da!“ (Jes 40,9) Die biblischen Texte heute zeigen, dies ist Zusage an alle Menschen. Durch die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, deren Gedenktag heute ist, gilt das Recht aller Menschen auf gleiche Würde (Art. 1), auch in Ländern anderer Staatsform, Religion und Kultur auf der ganzen Welt und ist eine Basis für unser Miteinander. In dieser Woche will ich bewusst mit Art. 1 unterwegs sein, denn Gott ist da und schenkt Würde jedem Menschen, auch in den Verwüstungen seines Lebens.

www.ssps.at

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.